Indien

                 vom 02. - 18. Oktober 2021

             AYAM - Selbstfindung

            am Fuße des Himalayas

Begebe dich mit der Seelenschule auf ein neues Abenteuer. Diesmal geht es nach Indien, in den Norden Indiens.
Vom heiligen Fluss Ganges entlang des Himalayas zum Exilort des Dalai Lama.

Indien ist ein Land voller Glanz und Farbe. Für einen spirituellen Menschen ist dieses Land eigentlich ein Muß, weil die Wiege der Spiritualität mit Indien verbunden wird. Indien zu beschreiben, ist schwierig. Hier stößt man ziemlich schnell an die Grenze des sprachlichen Ausdrucks. Indien erfahren wir mit unseren Sinnen. Es ist vielseitig, pulsierend und bereichernd. Eine Reise nach Indien ist eine wunderbare Gelegenheit, sich einer ganz neuen Welt zu öffnen.
Indien ist durchdrungen von einer tiefen, sinnlichen Spiritualität, die im Herzen eines jeden Inders lebt.

Wir folgen auf unserer Reise dem Lauf des Ganges und erleben Indien in seiner reinsten Form: geheimnisvoll, lebendig, machmal ein wenig "verrückt". Als Lebensader Indiens ist der Ganges ein heiliger Fluss und die Lebensgrundlage von Millionen von Menschen.

Der Ganges entspringt im Himalaya und auf seinem Weg zum Meer symbolisiert er den ewigen Kreislauf von Geburt und Sterben. Sein Wasser nährt viele Städte und spirituelle Zentren wie Rishikesh und Haridwar. Unweit finden sich bedeutende buddhistische Pilgerorte, die wir auf unserer Reise kennenlernen.

Gemeinsam mit Hindus, Buddhisten und Menschen aus den verschiedensten Regionen Indiens erfahren wir die spirituelle Kraft des Flusses und tauchen in die indische Mythologie und Kultur ein. Wir erleben einen tiefen Einblick in die gelebte Spiritualität Indiens.

 

 

Die Reiseroute

Der Ankunftsort ist New Delhi, die Hauptstadt Indien. Dort übernachten wir im alten Stadtteil Pahar Ganj. Hier können wir uns von der Flugreise erst einmal erholen und später schon mit wenigen Schritten in das farbige Leben Indiens eintauchen und uns in einer der Dachterrassen-Restaurants vom Trubel erholen.

Die erste Station der Reise ist der Pilgerort Laxman Jhula mit seinen Tempeln und Ashrams. Hier strömt der Ganges, der heilige Fluss Indiens, kühl und klar aus den Vorbergen des Himalayas in die "Große Ebene" Nordindiens. Sadhus, die orangefarben gekleideten Wandermönche Indiens, meditieren hier am Ufer.
Ein Bad im Ganges ist mehr als nur eine Erfrischung. Das dahinströmende Wasser reinigt auch unsere Herzen und Seelen von ihren Schatten.
Wir bleiben fünf Tage, um in Ruhe in die Zeitverschiebung, das ungewohnte Klima und die einzigartige Intensität Indiens zu gleiten. Über stressfreie Ausflüge erschließen wir uns die Vielfalt der Region, wie beispielsweise die Yoga-Hochburg Rishikesh, der legendäre Beatles-Ashram und zum feierlichen Abendritual die Ghats der heiligen Stadt Haridwar.

Wir reisen weiter zu Füßen des Himalayas nach Westen. Wir machen Zwischenstation in der Modellstadt Chandigarh mit dem irrealen Kunstprojekt Stone Garden und erreichen dann den Pilgerort Rewalsar, in 1400 Metern Höhe, in den Vorbergen des Himalayas.
Dieser Ort wird von einer riesigen Statue des Padmasambhava überragt. Dieser Tantrameister gilt als der Begründer des Buddhismus in Tibet. An einem heiligen See liegen hier ein tibetisch-buddhistischer Tempel, in in dem wir ein Puja-Ritual miterleben können, daneben ein kleiner hinduistischer Tempel und ein großer Tempel der Sikhs.
Wir erkunden den Ort und machen einen Ausflug durch die Dörfer an den Berghängen, der uns zum eindrucksvollen Höhlentempel des Padmasambhava führt.

Wir reisen weiter nach Dharamsala, dem Exilort des Dalai Lama und der Exilregierung Tibets. Hier schlägt das Herz des tibetischen Buddhismus, der in Tibet von den Chinesen unterdrückt wird.
Auf einer heiligen Kora können wir den Bergtempel des Dalai Lama umrunden, bevor wir im Tempel zu meditativer Stille finden.
Falls der Dalai Lama, der eigentlich viel auf Reisen ist, in seinem Tempel Teachings hält, werden wir auf jeden Fall daran teilnehmen.
Eine leichte Wanderung führt uns zum heiligen Dal-See, sowie zum Tempel und zum spektakulären Wasserfall von Baghsu.

Von Dharamsala fliegen wir zurück nach New Delhi. Aus Dharamsala nach New Delhi zurückgekehrt, werden wir einen Ausflug zum Taj Mahal unternehmen, der so organisiert ist, dass wir den großen Touristenmassen zuvorkommen.
Das Mausoleum Taj Mahal ist wohl neben den Pyramiden von Gizeh, Stonehenge in England das berühmteste Bauwerk der Welt. Der Großmugl von Indien, Shah Jahan ließt es zur Erinnerung an seine geliebte Hauptfrau Mumtaz Maha von 20.000 Arbeitern errichten. Sie war im Jahr 1631, während sie ihn auf einem Feldzug begleitetete, bei der Geburt ihres 14. Kindes gestorben.

Von New Delhi aus reisen wir dann wieder zurück nach Deutschland.

Unser Reiseleiter

Matthias Weigold ist Journalist, Fotograf und Inhaber einer Medienagentur.

Seit dem Jahr 2000 führt er kleine, exklusive Reisegruppen durch Indien - Menschen, die von diesem so exotischen Land fasziniert sind, sich aber der zuweilen herben Realität nicht allein aussetzen wollen.

Deine Investition

Preis pro Doppelzimmer: 2.590 Euro

Einzelzimmerzuschalg: 300 Euro

Folgende Leistungen sind enthalten:

  • Transfer vom Flughafen zum Hotel und zurück
  • Zugfahrt von New Delhi nach Rishikesh
  • alle weiteren Fahrten mit Taxi bzw. Kleinbus in Indien
  • Inlandsflug von Dharamsala nach New Delhi
  • alle Eintrittspreise und Tickets
  • Unterkunft in guten Hotels mit Halbpension im 1/2 Doppelzimmer
  • Seminargebühr
  • deutschsprachige Reiseleitung

Folgende Leistungen sind nicht enthalten:

  • Flug von Deutschland nach New Delhi
  • Visum für Indien

Da wir auf der Reise überwiegend in kleinen Hotels übernachten, empfiehlt es sich, ein Doppelzimmer zu buchen. Von daher ist es sinnvoll, sich im Vorfeld abzustimmen, wer sich mit wem ein Zimmer teilt.

Bei Buchung der Reise ist eine Anzahlung in Höhe von 590 Euro fällig.
Eine weitere Ratenzahlung in Höhe von 600 Euro erfolgt bis zum 01. Juli 2021.
Der Restbetrag in Höhe von 1400 Euro ist bei Antritt der Reise fällig.

Rücktrittsregelung

Bei Rücktritt der Reise bis zum 30. April 2021 wird die Anzahlung in voller Höhe zurückerstattet.
Danach gelten die Teilnahmebedingungen der Seelenschule.

Reisebedingungen

Der Reisepass muss eine Mindestgültigkeit von 6 Monaten bei Reiseantritt haben. Für Indien ist ein Visum zu beantragen. Nähere Informationen dazu erfolgen bei Anmeldung. Die Kosten für das Visum sind selbst zu tragen.

Es empfiehlt sich der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, sowie der Abschluss einer Reisekrankenversicherung.

Du bestätigst mit deiner Anmeldung, dass du psychisch und physisch gesund bist.

Hier geht´s zur Anmeldung

 

 

Seelenschule